Hauspost 07/1998

2

Gegendarstellung Grüne unschuldig Dr. Edmund Haferbeck (BÜNDNIS90/ DIE GRÜNEN) Naturschutzstation Pilzberatung zur Saison in Zippendorf Tapirdame „Fatima“ wurde zum vierten Mal Mutter Grüne Bündel als Taufge schenk

 

3

Ältere Computerprogramme spielen zur Jahrtausendwende verrückt Absturz ins Jahr 2000 Im Gespräch mit Com-In-Geschäftsführer Torsten Hecht Das Chaos wird kontrollierbar bleiben

 

4

Ersatzschule will nicht nur herkömmlichen Unterricht anbieten Verblüffend normal: Alternatives Schulkonzept in Neumühle Claus Jürgen Jähnig

 

5

Umfrage zur Freizügigkeit der Schweriner Nackt am Strand: Natürlich oder anstößig? Offizielle FKK-Badestellen sind der Stadt zu teuer Kein Platz für nackte Tatsachen

 

6

Fondsmodell für mehr als 800 kommunale Wohnungen geplant Sanierung mit Hilfe von privaten Geldgebern WGS Guido Müller, Geschäftsführer der WGS Partner der Mieter Wie Auto-Leasing Teure Sanierung Gute Wohnlage

 

7

Bis 1999 plant die WGS-Geschäftsführung Serviceteams vor Ort Kürzere Wege für Mieter zu den Ansprechpartnern in den Stadtteilen „ Wir wollen die Betreuung verbessern.“ Günter Lemke, WGS-Geschäftsführer Lankow; Altstadt/Weststadt; Dreesch/ Krebsförden und Neu Zippendorf/Mueßer Holz. Engagieren sich für ihre Nachbarn: Lotte und Günter Nitzschke aus der Weststadt „Wir sind aber kein Einzelfall“

 

8

Stadtwerke haben ihre Arbeiten in der Mecklenburgstraße fast abgeschlossen Schwerins Boulevard soll bis Oktober fertig sein Axel Höhn Gastronomen setzen auf Gasherde in ihren Küchen Kochen mit Fingerspitzengefühl Wolf-Dieter Schmidt

 

9

Backen in der Musterküche SWS Lankower Spielhaus Kundenberater der Stadtwerke antworten auf alle möglichen Fragen Centerchefin Cordula Manow

Kühlschrank oder Wasserrechnung: „Wir helfen, wo wir können!“ Küchenunterricht Fachkundige Tips

 

10

Müllschleusentest in Lankow hat Anfang des Monats begonnen Auftakt für Gebührengerechtigkeit Klare ZuordnungTrennen lohnt sichSchlüssel oder ChipMitmachen gefragt SAS

 

11

Jugendpolitik Ernst genommen? Weiterbildungswerk der Arbeiterwohlfahrt u.a. Kultusministerin Regine Marquardt und Ingo Schlüter vom DGB Stadt und Stadtteil im Gespräch Bürgerversammlung in Neumühle Orts­ teilvorsteher Horst Schülle Parfüm verlost Duftende Geschenke für hauspost-Leser Parfüm MAKA Theaterfrau Margret Kallfelz

 

12

Veranstaltungsorte in der Landeshauptstadt Das Schleswig-Holstein-Haus Domprobst Otto von Wackerbart Dali, Miro und Max Ernst Werke des Expres­ sionismus oder Kubismus

 

13

Zwei kreative Schweriner reisen durch Europa Bewegte Leben in rauher Natur Helga Kaffke und die Autorin Gabriele Berthel

 

14

Sanierung in der Schillerstraße fast abgeschlossen Neue Bäder in der Weststadt Manfred Zerbe von der SWG Vorhaben Überdachte Parkplätze auf dem Dreesch Neuer Förderverein gegründet Hand in Hand Betreutes Wohnen in der Schweriner Wohnungs­ baugenossenschaft Vorsitzende Margitta Schu­ mann, Andreas Ballentin (links) als Stell­ vertreter sowie Eleonore Engelmann (mitte), Günter Graw, Klaus Haller

 

15

Hauspost im Gespräch zur Reform des Familienrechts Goldene Zeiten für Kinder? Rechtsanwältin Helge Lampe-Seitz von der Sozietät Roggelin, Witt, Wülfing, Dieckert zum Familien recht

 

16

Tolle Wasserwanderrastplätze in und um Schwerin entstanden – aber: Fremde finden kaum Hinweise Wasserwanderrastplätze Erster Spatenstich für neues Fundament Klinikum bewegt 10.000 Kubikmeter Erde Friedensberg

 

17

Aktion, um Investoren auf die Region Schwerin aufmerksam zu machen Wirtschaftstag ’98: Sie sagten Ja zu Schwerin! Wirtschaftsexperten, Minister und Unternehmer bekannten sich zur Landeshauptstadt Bonn: 223 Ja-Sager für Schwerin Theo Waigel mit der Schweriner Studentin Katharina Becker Dr. Meinhard Sturm. Auch Oberbürgermeister Johannes Kwaschi

 

18

Schusterstraße Entspannung für die Sinne Teezeit an der engen Straße Tee-Experten: Irene Heine (links) und Petra Rungberg Jürgen Rupnow führt einen der ältesten Läden in der Altstadt Handwerkskunst seit fünf Generationen

 

19

Raben Steinfeld Einheimisches Unternehmen liefert Fenster und Türen aus Holz Das Material meines Vertrauens Dirk Ruhwald

 

20

Konzept für altersgerechtes Wohnen wird in der Werdervorstadt realisiert „Mehr als Wohnen“ in neuer Seniorenwohnanlage am Schweriner See, AWO Wohnen im Alter Neue Wohnmodelle für aktive Senioren Bedarf an individueller Betreuung im Alter steigt

 

21

Ab Juli ohne Bargeld mit Bus und Bahn fahren Nahverkehr und Sparkasse setzen auf die neue Geldkarte, NVS Umrüstung startet Mehr Sicherheit Ein besonderes Angebot für Stadtgäste Freie Fahrt mit Schwerin-Ticket Stock-Car-Race Neuauflage im August geplant Ferienticket Erlebnispaket für Schüler

 

22

40 Jahre Sozialismus im Staatlichen Museum Weite und Vielfalt Brigadearbeiter Heinz Dubois, Fritz Dähn, Gabriele Mucchi, Theodor Rosen­ hauer und Otto Niemeyer­Holstein

 

23

Ein historischer Streifzug durch 178 Jahre Nervenklinik Die Wiege der humanitären Psychiatrie steht in Schwerin Psychiatrie Blickt optimistisch in die Zukunft: Professor Schmidt-Degenhard Ein „Flemming-Fan“ leitet die Nervenklinik Professor Michael SchmidtDegenhard (45), Ärztlicher Direktor